KONTAKTGase-Center-Finder

TIGSol®-Wärmeträger / Kühlsolen

Wärmeträger, Kühlsolen und ihre Wirkung

Wärmeträger, Kälteträger oder Kühlsole – die Begriffe sind unterschiedlich und doch bezeichnen sie im Grunde das Gleiche. Physikalisch gesehen sind sie Wärmeenergieträger und je nachdem, ob sie Wärme oder Kälte transportieren, handelt es sich um einen Wärme- oder Kälteträger. Ein etwas in die Jahre gekommener Begriff, der dennoch nach wie vor häufig im Gebrauch ist, ist Kühlsole.

Wärmeträger sind oft Wasser-Glykol-Gemische, deren Gefrierpunkt weit unter dem von Wasser liegt. Sie kommen deswegen vor allem dort zum Einsatz, wo frostsicher gearbeitet werden muss:

  • Kälte- und Klimaanlagen
  • Wärmepumpen
  • Heizanlagen
  • Warmwasserheizungen

 

Vorteile von TIGSOL® als Wärmeträger

TIGSol® überzeugt nicht nur mit seinen Eigenschaften als Frostschutz, sondern ist auch eine hervorragende Antikorrosionslösung. Die hochwertigen Inhibitoren (Hemmstoffe) in TIGSol® bilden eine Art Schutzschicht auf metallischen Werkstoffen und schützen diese vor schädlichen Einflüssen.

 

 

 

Unterschiede zwischen TIGSol® N und TIGSol® L

TIGSol® N ist rot eingefärbt und eine klassische Allzweck-Kühlsole, die in allen denkbaren Heiz- und Kühlsystemen eingesetzt werden kann sowie im Wärmetransport in industriellen Produktionsanlagen zur Anwendung kommt.

TIGSol® L ist grün eingefärbt und speziell für Anwendungen im Bereich Lebens- und Genussmitteln, Solaranlagen und im Pharmabereich geeignet.

Unsere Experten beraten sie gerne, welcher Wärmeträger am besten zu Ihrer Anwendung passt.

-> Jetzt Kontakt aufnehmen

 

Lieferformen unserer Wärmeträger / Kühlsolen

Je nach Bedarf stellen wir Ihnen unsere Wärmeträger als Konzentrat in 20 l, 30 l und 60 l Einwegkanistern oder in 200 l Stahlspundfässern zur Verfügung. Sollte dies für Ihre Anwendung noch nicht ausreichend sein, bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit von 1.000 l Einwegcontainern IBC sowie Lieferungen im Tankwagen. Eine Lieferung als Fertiggemisch ist ebenfalls auf Wunsch möglich.

 

 

Was muss beim Mischen von Wärmeträgern mit Wasser beachtet werden?

Prinzipiell gilt, dass keine zwei unterschiedlichen Wärmeträger miteinander vermischt werden dürfen. Lediglich beim Mischen mit Wasser kann auch weiterhin der volle Frost- und Korrosionsschutz gewährleistet werden.

Dennoch sollten auch hier einige Punkte beachtet werden. Das Wasser darf nie einfach nur so zum Wärmeträger hinzugegeben werden, denn dabei besteht die Gefahr, dass TIGSol® ungleichmäßig in der Mischung verteilt ist und nicht seine ganze Wirkungskraft entfalten kann. Deswegen muss die Mischung auf jeden Fall homogenisiert werden, bis sie eine einheitliche Färbung aufweist. Dies kann z.B. durch Rühren geschehen. Erst wenn dieser Schritt erfolgreich durchgeführt wurde, kann das Wärmeträger / Wassergemisch verwendet werden.  

 

Ihr direkter Ansprechpartner Für Kältemittel und Wärmeträger

Michael Bumm
Produktmanager Kältemittel
Mobil 0172 / 3692423

Zum Kontaktformular